• 0481 78691-0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Über uns

Das Werner-Heisenberg-Gymnasium liegt im Zentrum von Heide (Holstein). Heide ist mit ca. 20.000 Einwohnern die Hauptstadt des Kreises Dithmarschen und liegt an der Westküste Schleswig-Holsteins. Zurzeit besuchen etwa 950 Schülerinnen und Schüler in den Jahrgängen 5 bis 12 unser Gymnasium. Das Kollegium besteht aus über 70 Lehrerinnen und Lehrern. Das Gymnasium liegt in einem ländlichen Einzugsbereich. 60% unserer Schüler kommen aus Dorfgemeinschaften und 40% aus der Stadt Heide.

Der Träger unseres Gymnasiums ist der Kreis Dithmarschen.

In unserer Schule dominiert natürlich der intensive, normale und arbeitsintensive tägliche Unterricht. Aber darüber hinaus gibt es auch noch eine Reihe von Arbeitsschwerpunkten, die noch weit nach dem normalen Unterricht für Leben in unserem Hause sorgen. Hierzu zählen die Schulpartnerschaften, die vielen Arbeitsgemeinschaften für Theater, Orchester, Tanz, Sport und Internet, der bilinguale Unterricht, die sehr aktive Ehemaligenvereinigung, unsere Musical-Tradition, das Training der bundesdeutschen Schülermannschaften für die internationalen Physikolympiaden und vieles mehr...

Ziel unserer Schule ist es, sowohl die Ausbildung unserer Schüler in den Fremdsprachen als auch in den Naturwissenschaften zu fördern. Letztlich tragen wir ja auch den Namen Heisenbergs, eines der großen Physiker des 20. Jahrhunderts. Auf jeden Fall bemühen wir uns alle gemeinsam darum, in einer Zeit der allgemeinen Verflachung das Anspruchsniveau im Leistungsvermögen und im persönlichen Engagement unserer Schülerinnen und Schüler durch wesentliche Zusatzangebote innerhalb und außerhalb des Unterrichtes nicht nur zu bewahren, sondern sogar zu erhöhen.

Hier finden Sie eine chronologische Zusammenfassung wichtiger Stationen in der bewegten Geschichte des WHG.

1897 Vorschlag, die Mittelschule in eine Realschule umzuwandeln, wird aus finanziellen Gründen abgelehnt.

16.04.1902 Das Ministerium genehmigt nun doch eine Umwandlung in eine "Realschule mit lateinischem Nebenunterricht"; die Heider jubeln

Oktober 1902 Ausschreibung des Bauplatzes in der Rosenstaße, 1903 Kauf, Anwerbung von Lehrern

16.04.1903 Beginn des Unterrichts, noch im Gebäude der alten Mittelschule

03.11.1904 Richtfest des Altbaus, Errichtung der ersten Sporthalle

Juni 1905 Dr. Ernst Schultze-Hasselmann wird erster Schulleiter

04.01.1906 Feierlicher Einzug in die Schule

Ostern 1907 Die ersten Untersekundaner legen die Realschulprüfung ab

Ostern 1908 Ausbau zur "Oberrealschule"

Winter 1917 Kohlemangel, Unterrichtsausfall

Ostern 1918 Erstmalig unterrichten zwei Lehrerinnen während des Ersten Weltkrieges

ab 1919 Erstmals besuchen Mädchen die Oberstufe

Ostern 1927 Georg Schaub wird Schulleiter

August 1933 Dr. Julius-Karl Rasmussen wird Schulleiter

27.09.1933 Umbenennung in "Adolf-Hitler-Schule"

1939-1945 Erneute Schulschließungen wegen Kohlemangels

Mai 1945 Einmarsch der Briten, Schließung des Gymnasiums

11.01.1946 Wiedereröffnung unter neuem Namen "Gymnasium Rosenstraße"

Februar 1951 Abschaffung des Schulgeldes

Juni 1953 Tod des Schulleiters Dr. Rasmussen

Mai 1954 Hans Seifert wird neuer Schulleiter

Ostern 1957 Einweihung des Biotraktes

01.10.1957 Umbenennung in "Gymnasium Heide, neusprachliches und mathematisch-naturwissenschaftliches Gymnasium für Jungen und Mädchen"

Ostern 1958 Klassen werden nicht mehr nach Geschlecht zusammengestellt, sondern nach Wohnort

Ostern 1962 Friedrich-Ernst Missfeld wird Schulleiter

1966/68 Errichtung des Neubaus und der zweiten Sporthalle

1971/72 Einführung der gymnasialen Oberstufe

August 1972 Höchste Schülerzahl: 1326 Schülerinnen und Schüler

1975/76 Sinken der Schülerzahlen durchs neue Gymnasium Heide Ost

Mai 1976 Umbenennung der Schule in "Werner-Heisenberg-Gymnasium"

August 1977 Walter Beyer wird Schulleiter

Februar 1979 Schneekatastrophe, mehrtägiger Schulausfall, Lehrer schaufeln das WHG frei

1980 Bau der dritten Sporthalle

01.01.1985 Abendgymnasium wird Teil des WHG

01.11.1986 Dr. Harri Heise wird Schulleiter

Ostern 1995 Einrichtung der Cafeteria

1995 Aufführung des ersten Musicals

August 1996 Einführung des bilingualen Unterrichts

September 1997 Einrichtung des Internetzugangs

19.03.1999 Brand im Neubau

Sommer 2000 Einführung der 5-Tage-Woche

Sommer 2001 Auslaufen des Abendgymnasiums

Dezember 2001 Veranstaltung anlässlich des 100. Geburtstages von Werner Heisenberg

November 2002 Eröffnung des IT-Labors

August 2003 Veranstaltungen zum 100. Bestehen des WHG

Dezember 2008 Jürgen Schmidt wird Schulleiter

Sommer 2009 Eröffnung der Mensa, Errichtung zweier Container-Klassenräume

Sommer 2010 Aufstockung der Container um ein weiteres Stockwerk

Sommer 2011 Abschaffung der Cafeteria

2015 bis 2017 Umfangreiche Sanierung des Altbaus und des NaWi Traktes

Herbst 2017 Neugestaltung des Schulhofes


© 2018 Werner-Heisenberg-Gymnasium Heide. Administration: M. Appel, F. Bagutzki, T. Fischer
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir unter Umständen Cookies verwenden.
Zur Datenschutzerklärung Ok